Home arrow News arrow Artikel auf Magazin Staplerworld
| Print |
Saturday, 15 June 2013

Image


 Sonderfahrzeuge vom Feinsten aus Norditalien: Besuch vor Ort
______________________________________________________________________

Immer wieder begibt sich die STW-Redaktion auf Spurensuche vor Ort und Norditalien ist für den Flurförderzeugkenner ein hochspannendes Territorium. Heuer trafen wir uns mit Norbert Zimmermann bei CV-Italia Carrellificio Vicentino Srl. Dieses 1958 von der Familie Bortolamai gegründete Unternehmen fertigt seit 1958 Lastenaufzüge und elektrischen Hochhubwagen (seinerzeit mit Kabelanschluß !) und begann 1968 mit der Produktion von Flurförderzeugen.

Unter Leitung von Schwiegersohn Antonio Trevisan, der 1975 ins Unternehmen einstieg, konzentrierte man sich auf Hoch- und Niederhubwagen, die zum Biespiel auch für Rocla produziert wurden – ebenso wie für andere europäische Hersteller mit Sonderbauten. Nur werden mit rund 40 Mitarbeiten jährlich gut 400 Geräte gebaut – Niederund Hochhubwagen, Standstapler, Kommissionierer, Stand- und Gehschlepper, Geh-Gegengewichtsstapler und vor allem Sondergeräte wie Stand- und Gehstapler für das Rollenhandling, ExFahrzeuge und bis zu 4.600 mm lange Niederhubwagen für Traglasten bis 8.000 kg in Einzelanfertigung auf CAD-Systemen konzipiert, dokumentiert und in enger Abstimmung mit dem Kunden gefertigt. Die derzeit vorherrschenden DC-Antriebe werden laut Aussage von Verkaufsleiter Andrea Bomitali sukzessive auf AC-Antriebe umgerüstet.

Die 24-V-Geräte werden mit Steuerungen von Curtis und Zapi bestückt. Der Stahlbau entsteht für Seriengeräte teilweise im Unternehmen bei Spezialgeräten zu 100 % im Carrellificio (Staplergebäude) in Brendola und Montecchio, 80 km östlich von Verona.

Im Ausland vertreten ist man in meisten europäischen Staaten. Eine Sonderstellung nimmt Russland ein, wo man seit 2003 mit einem anderen Namen und blauer Farbe zusammenarbeitet.

In Deutschland, so Norbert Zimmermann, werden primär Spezialgeräte nachgefragt. Diese stehen im Wettbewerb zu deutschen und italienischen Anbietern. Bomitali nimmt für das kleine und bestens ausgerüstete Team aber in Anspruch, dass von der Konzeption zusammen mit dem Kunden bis zu Fahrzeugübergabe nur rund zwei Monate ins Land gehen – deutlich weniger Zeit als bei anderen Marktbegleitern. Sämtliche Sonderniederhubwagen ab einer Traglast von 5.000 kg werden mit zwei Hubzylindern bestückt. Ex-Ausführungen realisiert man mit Miretti, Bertinex.

Star im Serienprogramm ist der Hochhubwagen mit Monomast der Reihe Express; er wird in den Ausführungen

•    M = 1.000 kg/ 1.600, 2600,3100 und 3.600 mm Hubhöhe
•    E = 1.000 kg bis 4.200 mm Hubhöhe (Triplex) und 600 kg Resttraglast
•    Bigger = 1.200 kg/1.600,2600,3100 und 3.600 mm Hubhöhe
•    Express RA 1.000 kg/1.600 mm

gefertigt. Darüber rangieren die Hochhubwagen EL mit und ohne Plattform, das verzinkte Gerät EL Z und die Breitspurausführung EL RA. Die Zukunft? Eher rosig, denn die Italiener beherrschen Stahlbau, Design und Lackierung und haben ein prall gefülltes Ersatzteillager und sehr sorgfältig dokumentierte Geräte – einem Brandlabelling ist man nicht abgeneigt (Beispiel Russland) und das Ideenfeuerwerk für Sonderlösungen sprüht bei den Italienern mächtig – denn kreative und sorgfältige Konstrukteure sind sie eigentlich alle, egal in welche Hightechbranche sie arbeiten.

BU:
1.    Das Führungsteam (v.l.n.r.) Andrea Bomitali (Vertrieb), Antonio Trevisan (Geschäftsführung) und Norbert Zimmermann (Vertrieb Deutschland).
2.    Hochhubwagen EL für 1.600 kg/5.500 mm Hubhöhe vor der Auslieferung. Proportionalhub ist eine Option.
3.    Wie alles begann: Dreirad-E-Hochhubwagen mit Kabelanschluss, die Verkleidung umhüllt das Gegengewicht. Zum Heben wurde das Gerät an die Hausspannung angeschlossen.
4.    Besonderheit: Antriebsmotor links außen – dafür befindet sich die Deichsel in Gerätemitte.
5.    Niederhubwagen der TS-Serie, Hochhubwagen und Monomastgeräte vor der Auslieferung.
6.    Spezialgerät für einen Nutzfahrzeughersteller mit 5.000 kg Nutzlast zum Transport von LKW-Fahrgestellen.

Bilder: STW/CV

Weitere Informationen: CV Italia Carellificio Vicentino Srl, 36040 Brendola/IT Tel. 0039-0-444 400 970, www.cvitalia.com

Kontakt Deutschland/Österreich: Pro Service & Consult, Norbert Zimmermann, 90559 Burgthann, Tel. 09183-903714, www.pro-service.de

 

______________________________________________________________________

w    w    w    .    c    v    i    t    a    l    i    a    .    c    o    m
 
< Prev   Next >